Ld. Friedhof Columbiadamm

Der Friedhof Columbiadamm (damals Friedhof hinter der Hasenheide) wurde 1861 von König Friedrich Wilhelm IV, da dieser angrenzend Kasernen errichtet hatte, ausgebaut und umbenannt (Neuer Garnisonfriedhof und erst seit 1919 Garnisonfriedhof). 1866 stiftete sein Nachfolger König Wilhelm einen Teil des Friedhofs an Abdul Aziz um das Botschaftspersonal sowie Muslimen dort zu bestatten. Dieser Teil heißt heute Türkischer Friedhof und wird noch immer genutzt.

Unter den 7000 Gräbern sind auch viele Soldatengräber aus den Jahren 1860, 1870 und 1871, sowie einige kostspielig verzierten Offiziersgräber. Obwohl 1922 die Kasernen, für den Bau des Flughafens Tempelhof, abgerissen wurden blieb der Friedhof bestehen.

Er besitzt 10 Denkmäler unterschiedlicher Qualität, wobei das Bedeutendste von Johannes Beese ist. Es wurde 1888 für die gefallenen Soldaten errichtet und zeigt einen preußischen Soldaten mit gesenkter Fahne, der um seine gefallenen Kameraden trauert.

Neben anderen Berühmtheiten gibt es drei Ehrengräber, von Günter Bruno Fuchs (Dichter und Grafiker), Eduard von Hartmann (Philosoph) und Balduin Möllhausen (Schriftsteller).



Kontaktadresse:

Ld. Friedhof Columbiadamm
Columbiadamm 122
10965 Berlin

Wir möchten Sie darauf hinweisen, das dies nicht der offizielle Internetauftritt des jeweiligen Friedhofs ist. Zu Fragen bezüglich verlorener Gegenstände oder Ähnlichen wenden Sie sich bitte direkt an den Friedhof.

Kontaktadresse:
eulert-Bestattungen
Am Sandhaus 14
13125 Berlin

Außerhalb der Bürozeiten, können Sie auch gerne telefonisch einen Termin vereinbaren.


Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10 - 16 Uhr

Eine unserer Stärken
sind Hausbesuche
in ganz Berlin!
Seebestattungen Berlin günstig und würdevoll von eulert-Bestattungen.de --- Copyright by eulert Bestattungen