Urnenfriedhof Seestraße

Der Urnenfriedhof Seestraße wurde im Jahre 1859 für die verstorbenen Patienten der Charité angelegt. Seit 1906 ging er in den städtischen Eigentum über und wird seitdem als Urnenfriedhof genutzt. Er ist 5,5 ha groß mit einer annähernd rechteckigen Form, die sich von der Müllerstraße bis zum St.-Philippus-Apostel-Kirchhof erstreckt.

Neben Einzelgräbern und 7 Ehrengräbern befinden sich hier auch 295 Kriegsgräber der Opfer von Hinrichtungen aus dem Gefängnis Plötzensee und Konzentrationslagern sowie ein Sammelgrad mit elf Toten vom Aufstand am 17. Juni.

Des weiteren befinden sich Berühmtheiten wie Erika Heß (Weddinger Bezirksbürgermeisterin), Albert Kayser (Widerstandskämpfer), Franz Possehl und Gerhard Schlegel (Stadtältesten) sowie Max Urich (Gewerkschafter u. Politiker).

Anschrift:
Ld. Urnenfriedhof Seestraße
Seestraße 92-93
13347 Berlin



Kontaktadresse:

Ld. Urnenfriedhof Seestraße
Seestraße 92-93
13347 Berlin

Wir möchten Sie darauf hinweisen, das dies nicht der offizielle Internetauftritt des jeweiligen Friedhofs ist. Zu Fragen bezüglich verlorener Gegenstände oder Ähnlichen wenden Sie sich bitte direkt an den Friedhof.

Kontaktadresse:
eulert-Bestattungen
Am Sandhaus 14
13125 Berlin

Außerhalb der Bürozeiten, können Sie auch gerne telefonisch einen Termin vereinbaren.


Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10 - 16 Uhr

Eine unserer Stärken
sind Hausbesuche
in ganz Berlin!
Seebestattungen Berlin günstig und würdevoll von eulert-Bestattungen.de --- Copyright by eulert Bestattungen