Wilmersdorfer Waldfriedhof Güterfelde

1909- die Landesgemeinde Friedenau erwarb ein Grundstück. Dieses sollte der neue Friedhof Friedenaus werden. Im Juni 1913 eröffnete die Friedhofsbahn nach Stahnsdorf und die erste Beisetzung auf dem Wilmersdorfer Waldfriedhof Friedenau fand im August 1913 statt. Doch schon 7 Jahre später ordnete man Friedenau, als Ortsteil von Berlin-Schöneberg ein. Der Friedhof trug jetzt den Namen Waldfriedhof Schöneberg.

Doch aufgrund einer Verwaltungsreform 1935 übertrug man die Verwaltung des Friedhofs an den Bezirk Wilmersdorf. Dieser betreute schon seit 15 Jahren den Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf und gab dem Friedhof seinen heutigen Namen. Zu den viel Bemerkenswerten Gräbern gehört zum Beispiel der Grabstein des Ehepaares „Engel“ (+1944) Auf welchem man die Skulptur eines nackten trauernden Jünglings finden kann.



Kontaktadresse:

Wilmersdorfer Waldfriedhof Güterfelde
Potsdamer Damm 11a-c
14532 Güterfelde

Wir möchten Sie darauf hinweisen, das dies nicht der offizielle Internetauftritt des jeweiligen Friedhofs ist. Zu Fragen bezüglich verlorener Gegenstände oder Ähnlichen wenden Sie sich bitte direkt an den Friedhof.

Kontaktadresse:
eulert-Bestattungen
Am Sandhaus 14
13125 Berlin

Außerhalb der Bürozeiten, können Sie auch gerne telefonisch einen Termin vereinbaren.


Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10 - 16 Uhr

Eine unserer Stärken
sind Hausbesuche
in ganz Berlin!
Seebestattungen Berlin günstig und würdevoll von eulert-Bestattungen.de --- Copyright by eulert Bestattungen